Das kann deine Immunspende

Wenn sich die ersten Studienergebnisse bestätigen, ist deine Immunspende eine mächtige Waffe gegen Corona. Erfahre hier, wie es funktioniert und was damit alles möglich ist.

Antikörpertherapie bei Corona Infizierten

Covid-19 Therapie

Eine Anwendung deiner Immunspende kann schon Therapie sein. Erfahre, wie das funktioniert.

mehr erfahren
Immunspende für Prävention und Immunisierung von Riskogruppen

Immunisierung

Als passive Immunisierung schützt deine Spende gefährdete Gruppen und verhindert eine Infektion.

mehr erfahren
Coronakrise verkürzen durch Co-Immunität

Co-Immunität

Deine Spende kann dazu beitragen, durch breite Immunität die Corona-Krise zu verkürzen.

mehr erfahren

Präzisionswaffen gegen Sars-CoV-2

So können Antikörper Covid-19 besiegen

Wenn der Körper mit einem Virus wie Sars-CoV-2 konfrontiert ist, wird das Immunsystem aktiviert. Es gibt verschiedene Wege, die dein Körper nutzt, um Eindringlinge los zu werden. Einige davon sind unspezifisch und reichen für viele leichte Herausforderungen aus.

Ist das Virus allerdings aggressiver, so wie das neuartige Coronavirus, braucht der Körper speziell angefertigte Waffen, die in der Lage sind, den Gegner gezielt zu attackieren. Dazu untersucht der Körper das Virus und konstruiert Markierungen, die für diesen spezifischen Erreger konzipiert sind. Diese Markierungen docken an ihrem Ziel an und kennzeichnen den Eindringling, damit ein anderer Teil des Immunsystems aktiv werden kann und die Viren eliminiert. Diese Markierungen werden auch als Antikörper oder Immunglobuline bezeichnet.

Ist das Immunsystem mit anderen Erkrankungen stark ausgelastet, stehen nicht ausreichend Ressourcen zur Verfügung, um auf alle Herausforderungen optimal reagieren zu können. Auch das Alter ist ein Risikofaktor, denn das Immunsystem verliert mit den Jahren an Leistungsfähigkeit. 

Reichen die Reserven nicht aus, um einen gefährlichen Erreger wie das neuartige Coronavirus zu beseitigen, kann sich das Virus ungehindert im Körper vermehren und richtet dabei enormen Schaden an. Denn die Zellen, die das Virus für seine Vermehrung nutzt, sterben ab und können ihre Funktion nicht mehr erfüllen. Es kommt zu Organschäden, die dann lebensbedrohlich werden und zum Tod führen können.

Prinzipiell wird nahezu jedes Immunsystem irgendwann mit der Produktion eigener Antikörper beginnen. Ist dieser Zeitpunkt früh genug, können massive Schäden verhindert werden. Dauert diese Phase zu lang, ist der Patient gefährdet.

Deine Antikörper haben schon bewiesen, dass sie Corona besiegen können. Denn du bist wieder gesund!

Das heißt: Wenn du nun also einen Teil deiner Antikörper spendest, wird der Zeitpunkt, zu dem das Immunsystem des Empfängers gezielt gegen das bislang unbekannte Virus vorgehen kann, nach vorne geschoben. Deine Antikörper markieren im besten Fall einen so großen Anteil der Viren, dass Organschäden bis zum Einsetzen der eigenen Antikörper-Produktion des neu erkrankten Covid-19 Patienten verhindert werden.

Auch wenn über den perfekten Zeitpunkt für eine Sars-CoV-2 Antikörper-Therapie bislang noch keine Aussage getroffen werden kann, ist anzunehmen, dass die Gabe spätestens bei den ersten Anzeichen eines gefährlichen Verlaufs erfolgen sollte. Damit können dann hoffentlich viele schwere und tödliche Verläufe verhindert werden. Die Patienten sind schnell wieder gesund, und die Krankenhäuser werden entlastet.


Woher weiß ich, dass ich helfen kann? mehr erfahren

Häufig gestellte Fragen

Werden überhaupt Antikörper gegen Sars-CoV-2 gebildet?

Inzwischen gibt es viele Untersuchungen dazu, und die Mehrheit der Experten ist davon überzeugt, dass Antikörper gebildet werden.

Wie wird Covid-19 behandelt?

Die Therapie zielt darauf ab, den Kreislauf des Patienten zu stabilisieren und weitere Komplikationen wie z.B. bakterielle Infektionen zu vermeiden. Bei mittelschweren Verläufen wird Sauerstoff gegeben, bei schweren Verläufen muss maschinell beatmet werden. Auch das ECMO Verfahren kommt zum Einsatz. Dabei wird Blut aus dem Körper geleitet, mit Sauerstoff angereichert und wieder zurückgeführt.

Welche Medikamente wirken gegen das neue Coronavirus Sars-CoV-2?

Aktuell laufen in Deutschland und weltweit Studien mit verschiedenen Medikamenten. Einige davon haben in Einzelfällen positive Ergebnisse erzielt. Ob sich diese Ergebnisse allerdings wiederholen lassen und ob die Wirkstoffe sicher sind, ist derzeit noch unklar.

Einige der Wirkstoffe wirken unmittelbar gegen das Virus. Andere greifen in das Immunsystem ein und versuchen, die Immunreaktionen so zu steuern, dass Organschäden z.B. an der Lunge vermieden werden.

Im Moment werden die meisten Patienten mit Medikamenten behandelt, die den Folgen der Infektion entgegen wirken. Dabei geht es z.B. darum, weitere Infektionen der Lunge durch Bakterien zu vermeiden oder den Kreislauf zu stabilisieren.

Können nur alte und kranke Menschen an Covid-19 sterben?

Leider nein. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit mit dem Alter und vorhandenen Vorerkrankungen steigt, können auch junge gesunde Menschen an den Folgen einer Covid-19 Erkrankung sterben.

Gibt es einen Impfstoff gegen Corona?

Nein. Auch wenn weltweit mit Hochruck an Impfstoffen gearbeitet wird, gibt es bislang noch keinen zugelassenen Impfstoff.

Viele Wissenschaftler sind allerdings der Meinung, dass die Antikörper von Patienten mit überstandener Covid-19 als vorübergehende Immunisierung eingesetzt werden können.